Werner Elert: Der Kampf um das Christentum


Werner Elert: Der Kampf um das Christentum

Artikel-Nr.: 10381
50,00
 
Preis zzgl. Versand und inkl. MwSt. 
Versandgewicht: 1.200 g


Beck´sche Verlagsbuchhandlung, München, 1921, EA, Leinen, 513 S., Geschichte der Beziehungen zwischen dem evangelischen Christentum in Deutschland und dem allgemeinen Denken seit Schleiermacher und Hegel - aus der Reihe: Bewahrte Kultur. Die großen gesellschaftlichen Umwälzungen infolge der Industrialisierung und die schrecklichen Erfahrungen des 1. Weltkrieges hatten auch die Stellung des Christentums im allgemeinen Denken nachhaltig erschüttert. Auf diese Entwicklung ging der bekannte lutherische Theologe Werner Elert (1885-1954) ein. In seinem 1921 erschienenen Werk trat dieser für eine deutliche Distanzierung des Christentums von der allgemeinen Kultur zugunsten einer qualitativen Selbständigkeit der Heilsgeschichte und der Unabhängigkeit der theologischen Historik ein. Neben dem hohen theologischen Wert seines Werks, ist der Kampf um das Christentum zugleich ein wichtiges Zeugnis für die gesellschaftliche Krise zwischen dem fin de siècle und den krisengeschüttelten Nachkriegsjahren. Bestoßen. Sauberer und guter Zustand.

Auch diese Kategorien durchsuchen: Bücher bis 1945, Geschichte